CDU Kreisverband Darmstadt
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-darmstadt.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
05.03.2020, 17:18 Uhr
Wlan, Wald und viele Themen - Volles Haus bei CDU-Sprechstunde mit Bürgermeister Rafael Reißer

Der „Direkte Draht“ der CDU Heimstätte wird gut angenommen. Nach der Bürgersprechstunde mit Stadtkämmerer Andre Schellenberg im Januar war nun Bürgermeister Rafael Reißer auf Einladung der CDU-Heimstätte in der Siedlung zu Gast. Das Angebot nahmen viele Bürgerinnen und Bürger war, fast 40 Gäste diskutierten mit. Der CDU-Politiker gab eingangs einen plakativen, aktuellen Bericht über die Bereiche Sicherheit und Ordnung, Schule und Sport, erläuterte detailliert die Rekordinvestitionen, beispielsweise für das neue Berufsschulzentrum, das Nordbad und die Schulbausanierung, bevor es in die anschließende Diskussion ging. Dabei hatten die Bürger zahlreiche Themen und Fragen mitgebracht. So wurden Funkmasten und die Internetanbindung der Schulen ebenso thematisiert, wie Möglichkeiten zur Rettung und Wiederaufforstung des Westwaldes und eine mögliche Streckenführung der ICE-Neubaustrecke. Gerade zur ICE-Neubaustrecke machte die CDU Heimstätte deutlich, dass für sie eine Führung entlang der Eschollbrücker Straße ebenso wie für den Magistrat keine Option sei. „Das wird es mit uns nicht geben“, unterstrich Vorsitzender Ctirad Kotoucek.


 Breiten Raum nahm die Diskussion um den Zustand und die Zukunft des Westwaldes ein. Hier verdeutlichte Rafael Reißer die Bemühungen der Koalition und stellte nochmals klar, dass keine neue Wohnbebauung in bisherigen Waldbereichen geplant sei.

„Wir bemühen uns gemeinsam, den schwer geschädigten Wald trotz aller Herausforderungen wie Trockenheit, Sturmschäden und Schädlinge, dort wo möglich zu erhalten, andernfalls mit geeigneten Baumarten wieder aufzuforsten und als Wald erhalten“, verdeutlicht der Vorstand der CDU-Heimstätte. 

Der direkte Austausch zwischen Kommunalpolitikern und Bürgern, bei dem es beispielsweise auch um die Schulplanung auf der neuen Lincolnsiedlung oder den Bau und Standorte der neuen Berufsfeuerwehrwache ging, war von einer guten Atmosphäre und Sachlichkeit geprägt. „Wir freuen uns, dass das Gesprächsangebot so gut angenommen wurde und werden Fragen, Kritik und Anregungen mit ins Rathaus nehmen“, versprach die CDU.

Mit dem „Direkten Draht“ geht es bereits im März weiter, diesmal nach Berlin. Die direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Astrid Mannes wird am 31. März in der VGH aktuell aus Berlin berichten und als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen. Weitere Informationen unter www.cdu-heimstätte.de