CDU Kreisverband Darmstadt
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-darmstadt.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
09.06.2020, 10:03 Uhr
GRÜNE- und CDU-Fraktion: Darmstadt bleibt die Stadt im Walde!
"Darmstadt bleibt die Stadt im Walde“, so die Stadtverordneten Jürgen Deicke (GRÜNE) und Alexander Schleith (CDU), beide Mitglieder des Runden Tisches Wald. "Der Erhalt des Waldes hat für uns oberste Priorität. Das gilt sowohl für den Ostwald als auch für den Westwald und besonders für das Forstgebiet zwischen der Lincoln Siedlung und Eberstadt. Das vom Magistrat im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Gremium Runder Tisch Wald erarbeitet derzeit Strategien, wie der Wald zukunftsfähig umgestaltet werden kann. Beispielsweise sollen Baumarten gepflanzt werden, die den steigenden Temperaturen und der Trockenheit standhalten. Ihm gehören zahlreiche Expertinnen und Experten sowie Naturschutzverbänden an. Damit die Maßnahmen umgesetzt werden können, hat unsere Koalition in diesem Jahr zusätzlich 100.000 Euro in den städtischen Haushalt eingestellt „Außerdem setzen wir uns dafür ein, dass der westliche Waldgürtel Bannwald wird“, so Deicke und Schleith. „Damit erhält er die höchste Schutzkategorie, die nach hessischem Waldgesetz vergeben werden kann. Die Entscheidung trifft allerdings nicht der Magistrat, sondern das Regierungspräsidium Darmstadt in Abstimmung mit dem Umweltministerium Hessen.
Trotzdem muss es möglich sein, umweltfreundliche Verkehrsstrukturen in dem Gebiet zu entwickeln. Züge und Straßenbahnen sind weitaus weniger klimaschädlich als Autos. Die Förderung des schienengebundenen Verkehrs dient dazu, den Wald langfristig zu erhalten“, so die beiden. „Was wir dagegen ablehnen, ist eine Wohnbebauung an dieser Stelle. Das wird in dem bei der nächsten Stadtverordnetenversammlung zur Abstimmung stehenden Masterplan DA2030+ noch einmal klar fixiert. In einer stark wachsenden Region wie dem Rhein-Main-Gebiet muss Wohnraum geschaffen werden. Den Westwald für Wohnbebauung zu nutzen, wie im Regionalen Entwicklungskonzept des Regierungspräsidiums als Möglichkeit aufgezeigt, ist für unsere Koalition keine Option“, so Deicke und Schleith. „Jeder Baum zählt, um das Klima zu schützen!“