Neuigkeiten

20.04.2018, 13:32 Uhr
CDU Impuls- und Dialogplattform: Wirtschaft, Mittelstand, Digitalisierung.
„Die starke Basis der Wirtschaft ist die duale Ausbildung“
Bei einer öffentlichen Veranstaltung der CDU Darmstadt referierten am Mittwochabend (18.) der Präsident der Handwerkskammer Rhein-Main Bernd Ehinger und der CDO der Firma Samson in Frankfurt Peter Knapp, unter der Moderation der Landtagsabgeordneten Karin Wolff, zum Thema Wirtschaft, Mittelstand und Digitalisierung.
Präsident Bernd Ehinger griff in seinem Impulsvortrag die Bedeutung der dualen Ausbildung auf. „Die starke Basis der Wirtschaft ist die duale Ausbildung“. Im Bereich der dualen Ausbildung werden bundesweit 350 verschiedene Ausbildungsberufe gezählt, davon etwa 130 im Handwerk. „Allein im Bezirk Frankfurt Rhein-Main lernen im Handwerk aktuell 10.000 Lehrlinge einen zukunftsorientieren Ausbildungsberuf, der eine Alternative zum akademischen Studium für Abiturienten bietet. Das Leben ist nicht nur mit Abitur oder einem abgeschlossenen Studium sinnvoll.“ Auch für Unternehmen gilt der Grundsatz, dass der beste Weg einen hervorragenden Mitarbeiter zu bekommen, darin besteht, ihn selbst auszubilden. Gerade vor dem Hintergrund des in vielen Bereichen bereits konstatierenden Fachkräftemangels. Beide Diskutanten sind sich, auf Anraten von Karin Wolff einig geworden, dass eine breite Grundausbildung essenziell sei, gerade im digitalen Zeitalter. Der Chief Digital Officer Peter Knapp ging eingangs in seiner Präsentation über die Digitale Transformation im Maschinenbau auf das Zusammenspiel von Digitalisierung und der Anwendung in diversen Wirtschaftsfeldern ein. Der Wandel zu einer digitalen Arbeitswelt ist in vollem Gange. Geschäftsmodelle und Produktionsabläufe werden optimiert und durch neue digitale Möglichkeiten miteinander vernetzt. Als Beispiel brachten die Referenten das Dachdeckerhandwerk. Früher stiegen die Handwerker auf die Dächer um sich einen Gesamtüberblick des Daches verschaffen zu können. Heute unterstützen Drohnen diesen früher nicht ungefährlichen Arbeitsschritt. In einer anschließenden Diskussionsrunde mit den Zuhörern standen die Referenten Rede und Antwort zu aufkommenden Themen wie Datenschutzmechanismen, Konkurrenzhandel China und der Dieselproblematik. Zum Abschluss der gelungenen Dialogplattform lud die Landtagsabgeordnete Karin Wolff zu einer weiteren Veranstaltung am 8. Mai um 19 Uhr zum Thema Wissenschaft mit den Präsidenten der Hochschule Darmstadt Prof. Ralph Stengler und TU Darmstadt Prof. Hans Jürgen Prömel ein.
CDU Landesverband Hessen