Neuigkeiten

20.06.2018, 09:34 Uhr
In Hessen lebt es sich sicher

Gefühle können trügen, aber die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik nicht. Hessen ist eines der sichersten Bundesländer. „Und mit der CDU wird es das auch bleiben. Für uns hat die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger einen sehr hohen Stellenwert, denn dafür steht die Union seit über 60 Jahren“, erklärt die Landtagsabgeordnete Irmgard Klaff-Isselmann.

Neben einer hohen Aufklärungsquote von Verbrechen und einem deutlichen Rückgang an Straftaten ist die Stärkung der Polizei einer der Punkte, der sich in den letzten Jahren ausgezahlt hat. „63 Prozent der Straftaten wurden aufgeklärt, vor 1999 als die SPD regierte waren es nur 47 Prozent. Gleichzeitig hatten wir 2017 mit 375.0ß00 Verbrechen 36.000 Straftaten weniger zu verzeichnen als 2016. Das ist der niedrigste Stand seit 40 Jahren. Es zeigt: Verbrechen lohnen sich nicht, erst recht nicht in Hessen“, zeigt sich die Abgeordnete erfreut.

 

Vor allem die Präventionsarbeit aber auch die Aufstockung der Polizeikräfte vor Ort haben dazu geführt, dass gerade die Rate der Wohnungseinbrüche deutlich zurückgegangen ist. „Wir haben es geschafft, dass 50% der Einbrecher bereits beim Versuch scheitern. Von 2016 auf 2017 gingen die Einbruchsfälle dann auch deutlich zurück, von 10.000 auf 8.000 Fälle. Die Menschen in Hessen können also deutlich ruhiger schlafen“, versichert Klaff-Isselmann.

 

Bis 2022 will die CDU geführte Landesregierung, dass 15.260 Polizistinnen und Polizisten ihren Dienst verrichten. „Wir haben damit einen Höchststand an Beamten, die rund um die Uhr die Sicherheit Hessens und damit auch unsere Sicherheit gewährleisten. Damit das auch so bleibt, muss die CDU auch weiterhin die Landesregierung stellen“, schließt die Abgeordnete ab.

 

Nächste Termine

Weitere Termine
CDU Landesverband Hessen