Neuigkeiten

14.08.2018, 12:06 Uhr
Den Blick auf die Stadt - Der Arbeitskreis Innenpolitik des Landtags besucht mit Innenminister Peter Beuth Darmstadt
Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Irmgard Klaff-Isselmann haben die Innenpolitiker des Hessischen Landtags von CDU und Bündnis 90 / Die Grünen Station in Darmstadt gemacht. Vor Ort besuchte man unter anderem die Mathildenhöhe und machte sich einen Eindruck von der Leistung des SV 98 Darmstadt e.V. sowie der neuen Stadtwache in der Innenstadt.
Insbesondere besichtigte man in der Frankfurter Straße in Darmstadt-Arheilgen die neue Feuerwehr. Brandschutz ist eines der wichtigen Themen, mit denen sich die Mitglieder des Innenausschusses beschäftigen. Die Arbeiten am Neubau des Feuerwehrhauses laufen auf Hochtouren – im Laufe des nächsten Frühjahrs soll der neue Standort für die rund 50 aktiven Kameradinnen und Kameraden fertiggestellt werden. Das Land Hessen unterstützt den Bau mit fast 850.000 Euro.

Innenminister Peter Beuth lobte das Engagement der Brandbekämpfer im Stadtteil Arheilgen: „Rund 70.000 Frauen und Männer engagieren sich hessenweit freiwillig und sichern so den Brandschutz in unserem Land. Für moderne Fahrzeuge, Ausstattung und ganz besonders Gebäude in Hessen zu sorgen, hat für die Landesregierung hohe Priorität. Feuerwehrhäuser sind der zentrale Ort für die Kameradinnen und Kameraden, ob jung oder alt. Dieser eigene Raum ist nicht nur wichtig, um den Bürgerinnen und Bürgern schnell und zuverlässig zu helfen: Die Häuser bilden das Herzstück für die Identifikation und das Gemeinschaftsgefühl unserer Helferinnen und Helfer. Die Landesregierung hat alleine im letzten Jahr mit rund 22 Millionen Euro die Beschaffung von nahezu 190 Fahrzeugen und den Bau von 50 Feuerwehrhäusern gefördert. 2018 stellen wir sogar 27 Millionen Euro zur Verfügung, soviel wie nie zuvor.“

Die Darmstädter Landtagsabgeordnete Irmgard Klaff-Isselmann erklärte: „Vernünftige Einsatzmittel sind für die Feuerwehren unabdingbar, vor allem aber für den Schutz der Bevölkerung vor Ort notwendig. Das Engagement der Arheilger Brandschützer und die Bereitschaft, Tag für Tag, Nacht für Nacht für ihre Mitmenschen da zu sein, ist vorbildlich. Wir brauchen Menschen wie sie und ich werde mich weiter dafür einsetzen, dass unsere freiwilligen Helferinnen und Helfer in Darmstadt bestmögliche Unterstützung bekommen. Dazu gehört auch, dass wir uns alle voll und ganz hinter die Einsatzkräfte und Retter stellen und ihnen unseren Respekt und Dank übermitteln.“

Die Garantiesumme für den Brandschutz in Hessen wurde im Jahr 2018 auf 35 Millionen Euro und in 2019 noch einmal auf 40 Millionen Euro erhöht. Nie stand mehr Geld für die Feuerwehren in Hessen zur Verfügung als unter der CDU-geführten Landesregierung. Die Freiwillige Feuerwehr in Arheilgen ist für rund 18.000 Menschen im Stadtteil zuständig.

CDU Landesverband Hessen