CDU Kreisverband Darmstadt

CDU Heimstätte: Von der Hundetoilette zum sauberen Grünstreifen

Jeder weiß es, nicht jeder beherzigt es: Der Hundehaufen gehört in die Tüte und diese in den Müll. Kein Mülleimer in Sicht? Ab sofort ist das kein Problem mehr.

Heimstättensiedlung. Auf Initiative der CDU sind vor kurzem entlang des Heimstättenwegs drei neue Mülleimer installiert worden. Aus Sicht der Siedler CDU sind die Behälter dringend notwendig, da zwischen Straubplatz und Anne-Frank-Straße bisher nur ein Abfalleimer vorhanden war. Wegen der fehlenden Mülleimer sind v.a. die Grünstreifen oftmals stark verunreinigt, u.a. durch Hundekot. Einige Hundehalterinnen und -halter lassen die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner einfach liegen. Vermutlich möchten Herrchen und Frauchen die Kotbeutel nicht während der Gassirunde mit sich herumtragen.

Die vielen „Tretminen“ entlang des Heimstättenwegs finden sich das ganze Jahr über dort. Dies ist aus unserer Sicht auf die fehlenden Mülleimer zurückzuführen. Mit der Anbringung der drei neuen Abfalleimer, werden die Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtteils sensibilisiert, auf eine saubere Umgebung zu achten“, erläutert die Vorsitzende der Siedler CDU, Isabell Kunkel. „Zumal besonders auf Höhe des Kindergartens die Häufchen zu unschönen Überraschungen führen können, wenn spielende Kinder dort entlang gehen – das muss nicht sein“, unterstreicht Kunkel.

Kunkels Stellvertreter, Clemens Middel ergänzt: „Der Heimstättenweg ist das Aushängeschild unseres Stadtteils. Nahezu jeder der in die Siedlung hereinfährt oder läuft, nutzt diesen Weg. Durch eine saubere Umgebung fühlen sich alle Menschen – Einwohner und Besucher gleichermaßen – im Stadtteil wohl.“

Die drei Mülleimer wurden an den folgenden Stellen installiert: Heimstättenweg - Ecke Unter den Golläckern, Glascontainer ggü. Ecke An der Maitanne, sowie Heimstättenweg - Ecke Kronstätter Weg. Im Rahmen eines guten Miteinanders werden alle Hundebesitzer gebeten, die neuen Entsorgungsmöglichkeiten zu nutzen. 

Wir bedanken uns beim EAD und beim für den EAD zuständigen Stadtkämmerer André Schellenberg für die schnelle Umsetzung des Anliegens der CDU Heimstätte. Wir hoffen, dass die Mülleimer rege genutzt werden und sich die Sauberkeit im Umfeld merklich verbessert“, erläutert der CDU-Stadtverordnete Kevin Kunkel abschließend, der sich für die Umsetzung eingesetzt hat.